SEO, die Definition weitet sich weiter aus

Suchmaschinenoptimierung (SEO) umfasst mittlerweile eine Vielzahl von verschiedenen Praktiken, wie alles was die Funktionalität eines Einkaufswagens verbessert, bis hin zu verbesserter Werbeschrift mit Keywords und dem Hinzufügen von Metatags zu Ihren Inhalten, die ansonsten aus dem Kontext fallen würden. Die Bezeichnung galt früher einfach dem Hinzufügen von Metatags. Suchmaschinenoptimierung umfasst heute jedoch jede Technik, die Ihre Website oder die Inhalte Ihrer Seite für Suchmaschinen ansprechender macht.

Technisch gliedert sich das SEO Geschäft in zwei Haupttypen, natürliche oder organische Suchmaschinenoptimierung und algorithmische SEO. Bei der organischen Optimierung macht man sich eine natürliche Nische, die thematisch relevant zu Ihrer Seite ist, zunutze. Das macht es für Kunden einfach Sie in den Suchergebnissseiten zu finden. Dieser Typ bezieht sich auch auf Seiten, die mit Keywords von Ihren Kunden versehen sind, etwa durch gepinnte Blogbeiträge und Foren. Der algorithmische SEO Typ bezieht sich auf Inhalte, die in einer Weise mit Keywords und Metatags optimiert wurden, sodass deren Relevanz in den Suchmaschinenergebnissen erhöht wird.

Was ist also der Unterschied zwischen organischer SEO und algorithmischer SEO? Organische SEO tendiert dazu einfacher lesbar für Menschen zu sein. Algorithmische SEO ist für die Suchmaschinen einfacher zu lesen. Die Idee von organischer SEO ist jedoch mehr ein Schlagwort. Die erfolgreichste SEO Praxis sagt in erster Linie dem Maschinenalgorithmus zu, um die Relevanz bei den Suchmaschinen zu erhöhen. Erst in zweiter Linie wird Wert auf das Verständnis für menschliche Besucher wert gelegt.

Suchmaschinenoptimierung ist etwas, das Sie selbst in die Tat umsetzen können, wenn Sie einige Werkzeuge verwenden und einige Dienste in Anspruch nehmen. Es ist eine gute Idee Ihren SEO Experten um Hilfe zu bitten, um sich davor zu schützen eine Strafe von Google zu bekommen.

SEO Richtlinien für erfolgreiches Suchmaschinen Marketing

SEO Richtlinien, auch als Suchmaschinenoptimierung bezeichnet, legen die Regeln fest, die die wichtigen Suchmaschinen wie Google, Yahoo und Bing verwenden, um zu entscheiden, ob eine Website in deren Suchergebnisse gelistet werden soll. Glauben Sie es oder nicht, aber nicht alle Websites werden von Google in den Ergebnissen mit aufgenommen. Es gibt Richtlinien, die festlegen, welche Websites eingeschlossen und welche ausgeschlossen werden.

SEO Richtlinien – Was man tun sollte

Schreiben Sie Ihre Inhalte für Menschen und nicht für Suchmaschinen. Es erscheint offensichtlich oder? Wir alle sind schon einmal auf einer Website mit Schrottinhalten gelandet, die ausschließlich dazu gedacht waren, die Suchmaschinen zu manipulieren, um eine Spitzenposition in den Suchergebnissen zu erzielen. Wenn das jedoch entdeckt wird (und das wird es), verlieren diese Websites schnell Ihre Position in den Suchergebnissen. Andere SEO Richtlinien verbieten es, den Suchmaschinen andere Inhalte anzubieten, wie sie die Besucher zu sehen bekommen. Dies wird als „cloaking“ bezeichnet und als unethisch von Google betrachtet und schnell abgestraft. Konzentrieren Sie sich stattdessen darauf nützliche Inhalten anzubieten, die Ihre Besucher sehen möchten und erneuern Sie den Content auf Ihrer Seite regelmäßig.

SEO Richtlinien – Was man nicht tun sollte

Hier sind einige wichtige SEO Methoden, die Sie nicht für Ihre Website verwenden sollten. Diese werden von Google als unethisch betrachtet und können dazu führen, dass Ihre Website aus deren Index gelöscht wird. Wenn Ihre Seite einmal verbannt wurde, wird sie nicht mehr in Google oder Googles Partnerseiten erscheinen.

SEO Richtlinien verbannen ganz klar Linkfarmen, die mit einer Vielzahl von Links auf Ihre Seite verweisen, um den Page Rank zu manipulieren. Früher oder später wird Ihre Seite erwischt und für das brechen der SEO Richtlinien bestraft. Vermeiden Sie Links von Web Spammern und Software, die automatische Links bildet.

SEO Richtlinien – Suchmaschinenoptimierung

Erstellen Sie Seiten ohne versteckte Texte und Links, die nur von den Suchmaschinen gesehen werden. Verwenden Sie stattdessen Suchmaschinen Marketing Strategien ohne Umleitungen zu anderen Seiten. Anstelle von Schrottinhalten sollten Sie nützlichen Content für Ihre Leser bereitstellen.